Marie-Louise Schneider (*1993) - Stimmkünstlerin, Impovisatorin, Musikerin, Tänzerin

Ansätze: Im sinnlichen Spiel suche ich Fragilitäten und Pathetisches . Feine Übersetzungen, Verflechtungen und Auseinandersetzungen mit Stimme, Sprache, Körper und Geige im Raum bilden den Kern und die Fransen meiner Arbeit. 

Ist es das Darübernachdenken oder das Darinsein, das mich lockt? 

Beides!

Mit Christoph Schiller im Duo haben sie ein collagiertes Musiktheater ums Lamento d'Ariana von Monteverdi erschaffen. (UA 2.Mai 2024) 

Solo arbeitet Marie-Louise gerade an:

-dichter*innen*raum 

-Una (Solo-Performance und Album für Stimme, Gedichte, Geige) 

Marie-Louise kreiert Solo und im Kollektiv im Bereich experimentelle, improvisierte Musik, Musiktheater, Performance, Multimedia und Tanz.

Sie ist Gründerin und treibende Kraft des Tabula Rasa Kollektivs, welches bereits 2 Produktionen erfolgreich zur Aufführung gebracht hat (Tabula Rasa, 2022, 1+2=3, 2023). Die neue Produktion 3Geigen ist in Planung. Das Tabula Rasa Kollektiv erhielt für ihre erste Produktion Tabula Rasa den Förderpreis SuppArt vom Theater Palazzo Liestal. 

Sie singt, spricht und spielt Geige in der Formation BRauchpoesie, mit welcher sie 2023 mit dem neuen Album Solche Sachen durch Europapa tourte. 

 Sie ist im Duo Catalina Gutierrez - Marie-Louise Schneider aktiv, welches sich auch der improvisierten Musik in Verbindung mit Poesie widmet und das Debut-Album cendres de cannelle 2023 released hat. 

Zwei ihrer Solo-Performances kamen 2023 erstmalig zur Aufführung: Luftbrotmehl für Stimme und Tanz und Sonnenuhr für Tanz und Soundtrack.

Nach einem halbjährigen Atelierstipendium 2021 in Berlin vom Kanton Schaffhausen und diversen Künstlerresidenzen konnte sie ihr erstes Solo-Album Malou durch den Wind für Gedichte und Geige auf Vinyl veröffentlichen. Sie erhielt den Contempo-Preis „Chance“ 2021, bei welchem sie während der Corona-Zeit ein Konzert zum Lesen in der Arbeiterzeitung Schaffhausen veröffentlichte. Als Liebhaberin der polyphonen Vokalmusik des mediterranen Mittelmeerraums singt sie im Duo Seidenkord. 

Sie gestaltete die ersten Schaffhauser Kulturtage 2023 in der Programmgruppe mit.

2023 wurde sie als Künstlerin an die IBK- Internationale Bodenseekonferenz Künstlerbegegnung  zum Thema Improvisation nach Lichtenstein eingeladen.  

Sie erhielt wertvolle Impulse in Geigenimprovisation (2017) von Paul Giger, Iva Bittova (Masterclass, 2019), Biliana Voutchkova (Masterclass 2024), in Contact-Improvisation (seit 2017) von Katharina Lüssi, Muriel Mollet, Adrian Russi u.v.m. und dachte mit Marianne Schuppe als Aussenohr/auge in Stimme und Bewegung über das Grundsätzliche/ Zusammenhänge nach. Seit 2021 trainiert sie regelmässig im Profitraining Contemporary Dance (Berlin und Basel). 

Lyrik und Prosa lesend und studierend verbringt sie viel Zeit. Sie schreibt Gedichte.

Sie bietet Gesangsunterricht und Stimmimprovisation-Workshops (körperfokussiert) in Basel an. 

Sie arbeitete seit 2017 als Musik- und Bewegungspädagogin (Musikgrundschule, Rhythmik, Kindertanz, Chor) an diversen (Musik)-Schulen in Schaffhausen, Winterthur, Steckborn und Riehen.  Momentan ist sie Vikarin in Basel.

Ausbildung

MA of arts specialized Performance Improvisation, Hauptfach Gesang (bei Alfred Zimmern, Fred Frith, Andrea Neumann), Musikakademie Basel, 2019-2021

BA of arts Musik- und Bewegung/ Rhythmik, Hauptfach Gesang (bei Sylvia Nopper),Hochschule der Künste Bern, 2014-2017

Vorstudium 2 Jahre klassischer Gesang (bei David Thorner), Konservatorium Winterthur, 2011-2012, 2013-2014

Matura mit Immersion Profil S, altsprachlich, Kantonsschule Schaffhausen, 2007-2011

 

Kontakt

contact@marie-louise-schneider.ch